Norovirus aktuell



EHEC- Darminfektion.
Lesen sie hier über die aktuellen Fälle der EHEC- Darminfektion

Rotaviren können genauso wie der EHEC Erreger und der Norovirus schwere Brechdurchfälle verursachen. Lesen Sie hier mehr über den Rotavirus.

Ältere Meldungen und News

Hier kommen Sie zu älteren Meldungen und News.

zu den Norovirus News

Norovirus verursacht Großeinsatz in Jugendherberge

Das Norovirus ist schuld, dass die Feuerwehr in Rahlstedt ausrücken musste.
In der Jugendherberger klagten mehrere Jugendliche und Erzieher über Übelkeit und Erbrechen.  3 Personen mussten in  ...  
weiter lesen

Noro Virus Extrem

In der diesjährigen Norovirus welle scheint alles etwas extrem zu sein.

Nordrhein-Westfalen meldet für die letzten 4 Wochen des Jahres 2016  4800 Fälle von Infektionen mit dem Norovirus. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es nur 1200 Fälle.

Dieser trend läßt sich in  ...  
weiter lesen

Noro Virus auch in Sachsen angekommen

Alleine in Dresden wurden bis 31.12.2016  2929 Norovirus Fälle gemeldet. In Thüringen sollen es 4784 Fälle sein. Die Dunkelziffer sollte um einiges höher sein, da nicht alle Betroffenen einen Arzt aufsuchen.
Ein neuer Virustyp soll  ...  
weiter lesen

Aktueller Ausbruch

In diesem Jahr beginnt die Norovirus saison besonders früh und sehr heftig.
So meldet Bayern z.B. 2116 Noro Erkrankungen im Zeitraum von Anfang Juki bis 12.12.2016. Im Vorjahr waren es im gleichen Zeitraum 1161 Fälle. Außerdem hat die Norovirus Welle 14 Tage früher begonnen als sonst.weiter lesen

Kreuzfahrtschiff beendet Fahrt wegen Noroviren


weiter lesen

Zwei mal vom Norovirus erwischt


weiter lesen

Noroviren in Kerken?

Etwa 20 Personen sollen in der Asylbewerberunterkunft des Landes Nordrhein-Westfalen in Stendenan Brechdurchfall erkrankt sein. Vermutet wird, dass es sich um das Norovirus handelt, bestätigt wurde dies allerdings noch nicht. 6 Erkrankte mussten in umliegenden Krankenhäusern behandelt  ...  
weiter lesen


Norovirus Informationsseite

Wir begrüßen Sie herzlich auf Noro-Virus.seuchen-info.de. Hier finden Sie eine umfassende Bandbreite an Informationen zum Thema Norovirus. Diese ist auch als Kreuzfahrervirus bekannt geworden. Lesen Sie mehr auf unseren Unterseiten zu den Themen:



Symptome

Maßnahmen

Therapie

Norovirus Erreger

Geschichte

Infektion


aktuelle Meldungen

Bücher

Hygieneartikel





Erbrechen und starke Durchfälle?

Noch nie war die Gefahr einer Ansteckung mit dem Norovirus (oft falsch als Noravirus bezeichnet) so akut wie in diesem Jahr. Immer neue Meldungen über Ansteckungen mit dem Norovirus erscheinen in der Presse. Erbrechen und Durchfall werden aus Privathaushalten ebenso bekannt wie massenhafte Erkrankungen in Krankenhäusern und Schulen. Bekannt geworden ist der Norovirus vor allem als Kreuzfahrervirus, weil es immer wieder Meldungen von Noro-Virus Fällen auf Kreuzfahrtschiffern gab.


Mikroskop - Noro-Virus

Fragen zum Norovirus?

Wie ist der Norovirus Erreger entdeckt worden?
Warum ist das Norovirus so ansteckend?
Wie kann ich einer Ansteckung mit Noroviren vorbeugen?
Wenn ich Durchfall und Erbrechen haben – was kann ich tun?
Welche Produkte sind für die Hygiene wichtig?

Dann sind Sie auf dieser Seiten genau richtig! Hier das wichtigste in Kürze:

Noroviren sind hoch ansteckend

... und überleben auch auf Lebensmitteln und an Gegenständen. Hygiene, Desinfektionsmittel und gründliche Reinigung sind die wichtigsten Waffen gegen das Norovirus.



Inkubationszeit

Die Ausbruchszeit bei der Mensch zu Mensch-Übertragung beträgt ungefähr einen halben Tag bis zwei Tage.

Vorbeugen

Das beginnt beim stetigen Händewaschen über das abkochen von Wäsche und Geschirr, bis zu einem eingeschränkten Kontakt mit anderen Menschen.

Das Norovirus ist sehr langlebig und übersteht auch kalte und hohe Temperaturen auf Türklinken, Essen, Spielzeug und vielem mehr.

Symptome

Die bekannten Symptome zeigen sich in einer heftigen Gastroenteritis durch schlagartigen Durchfall und heftiges Erbrechen.

Dauer der Krankheit?

Die Erkrankung dauert ca. einen bis drei Tage und heilt in den meisten Fällen ohne Folgen aus.

Jahreszeit mit hohem Ausbruchsrisiko

Ähnlich wie der grippale Infekt tritt auch die norovirusbedingte Gastroenteritis vorwiegend in den Wintermonaten auf. Die Zahl der Neuerkrankungen steigt dann schnell um das Zweihundertfache gegenüber dem Sommer und die Ausbrüche in Gemeinschaftseinrichtungen häufen sich.

Für das vergangene Jahr erwartete das Robert-Koch-Institut (RKI) in Berlin rund eine Million Noroviruserkrankungen – 100 Mal mehr als 2001!

Noch vor einem Jahrzehnt kannten es nur Infektionsmediziner: das Norovirus. Inzwischen sorgt dieser Mikroorganismus aus der Familie der Calici-Viren regelmäßig für Schlagzeilen.

Weltweit erkranken rund 300 Millionen Menschen an diesem Magen-Darm-Infekt. Damit liegt die Norovirusinfektion nach der Erkältung auf Platz zwei der langen Liste viraler Erkrankungen.

Maßnahmen

Bei Kindern, älteren und geschwächten Menschen sollte Durchfall und Erbrechen ernst genommen werden, immerhin wird hierbei sehr viel Flüssigkeit ausgeschieden!

Da es keine Gegenmittel oder vorbeugende Medikamente gibt, besteht die Therapie lediglich aus der Zuführung von Flüssigkeit und Elektrolytlösungen.

In wenigen schweren Fällen erfolgt die Behandlung im Krankenhaus. Schwerpunkt der Behandlung ist immer die Hygiene.

Nur durch diese kann eine weitere Verbreitung vermieden werden.



Die Informationen auf dieser Seite stammen von Presseagenturen und Informationsseiten aus dem Internet. Daher übernehmen wir keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben. Sollten Sie Beschwerden haben, konsultieren Sie in jedem Fall ihrem Arzt.

Noro Virus


Anzeigen





Aktueller Virus

Seit April 2009 beschäftigt die Schweinegrippe Deutschland. Lesen Sie aus diesem Grund hier mehr über den H1N1 Virus.

Partner

Online Apotheke fastmed.de